PostHeaderIcon Pressetext vom 11.08.2010

AddThis Social Bookmark Button

„Was würd ich geben“

„Sachsens Show Star 2010“ Ronny Müller präsentiert seinen ersten eigenen Song

Am 12. August 2010 präsentiert „Sachsens Show Star 2010“ Ronny Müller aus Dresden seine erste eigene Single „Was würd ich geben“. Der vom jungen Musiklabel win music produzierte Song ist derzeit nur im Internet erhältlich.

Das Lied ist eine gefühlvolle Ballade, welche das Thema Liebe und Abschied aufgreift. Ronny Müller hat den Titel selbst geschrieben und komponiert und erhielt vergangene Woche dafür einen Komponistenpreis. Ronny verarbeitet im Song den viel zu frühen Tod seines Vaters. Eine zwei Minuten Version des Musikvideos ist ab sofort auf der Videoplattform YouTube zu sehen. Das Schwarz-Weiß-Video unterstreicht die Aussagen des Songs perfekt und wurde mit den passenden Bildern untermalt.

Bekannt ist Ronny Müller vielen Sachsen sicherlich auch als Sänger der Dresdner Kult-Cover-Band „Vintage-Rock-Combo“, bei der er bereits seit 2007 als Sänger tätig ist und erste Bühnenerfahrungen sammeln konnte.

Ronnys ersten eigenen Song „Was würd ich geben“ gibt es ab sofort auf allen bekannten Musikportalen zum Herunterladen.

Mehr Information unter www.winmusicstars.de.


RonnyMueller_15

Foto: Katja Wittig

Weitere Pressefotos in voller Auflösung finden Sie unter:
http://www.winmusicstars.de/images/Pressefotos_Ronny_Mueller_by_Katja_Wittig.zip

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 21.06.2010

AddThis Social Bookmark Button

Wir schlagen Ghana!

Tatjana Günther unterstützt mit ihrem Song „Schwarz Rot und Gold“ unsere Elf

Am Mittwochabend in Johannesburg kommt es also doch zum ersten Endspiel für die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Ghana. Ganz fest drückt die Daumen auch die Kühnhaiderin Tatjana Günther, die Interpretin des WM-Fan-Songs „Schwarz, Rot und Gold“.

„Ich bin ein großer Michael Ballack Fan und hoffe, dass unser Team gerade gegen die Mannschaft von Kevin-Prince Boateng voll motiviert ist.“ Tatjana Günther, Publikumsliebling beim Finale von Sachsens Show Star 2010, spielt in Ihrer Freizeit mit Begeisterung Fußball und trägt auf Ihrem Spielerdress ebenfalls wie Ballack die Nummer 13.

„Unsere Jungs werden es auf jeden Fall ins Achtelfinale schaffen. Und danach geht es mit meinem Song im Autokorso durch die Städte!“ gibt sich die junge Sängerin überzeugt. Das würde auch ideal passen, schließlich animiert der Refrain ihres Liedes gerade dazu.

Mehr als zufrieden ist Tatjana auch über den aktuellen Erfolg Ihres Songs. Sehr erfolgreich läuft auch das Musikvideo bei verschiedenen Internetvideoportalen wie z.B. youtube. Sowohl textlich, wie auch musikalisch hebt sich „Schwarz, Rot und Gold“ von den vielen anderen WM-Songs ab. Er trifft bei allen Fans, die die Spiele zu Hause, mit Freunden im Garten oder auf den Fanmeilen verfolgen, genau ins Schwarze. Bei mehreren TV- und Radiosendern wurde der Song bereits gespielt.

Auftritte bei verschieden Public Viewing Events u.a. in Dresden, Hannover sowie beim 25. Freiberger Bergstadtfest sind schon fest eingeplant.

Bleibt nur zu hoffen, dass Jogi Löws Elf am Mittwoch in die nächste Runde einziehen wird und uns „Schwarz, Rot und Gold“ noch eine Weile zur Fußball WM begleitet.

Mehr Information unter www.winmusicstars.de

Tatjana Günther
Foto: win music

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 26.05.2010

AddThis Social Bookmark Button

Sachsens Fußball WM Fansong „Schwarz, Rot und Gold“ ab sofort zum Download erhältlich

Darauf haben alle Fußballanhänger und Fans von Sachsens Show Star lange gewartet. Seit dem 25. Mai 2010 ist Sachsens Beitrag zur Fußball WM 2010 vom Musiklabel win music nun endlich zum Download im Internet erhältlich.

Gesungen wird der stimmungsvolle Titel von Publikumsliebling Tatjana Günther mit den weiteren neun Finalisten der zweiten Staffel des sächsischen  Talentwettbewerbes. Für die sympathische Kühnhaiderin war es die erste professionelle Musikproduktion. Voller Vorfreude auf die Veröffentlichung präsentierte sie sich bereits am Pfingstwochenende im heimischen Elternhaus der Presse. Tatjana  kam extra zum 87. Geburtstag ihrer Oma aus Hildesheim angereist wo sie zurzeit Philosophie und Theater studiert. Sichtlich entspannt stand die junge Sängerin mehreren Reportern von Zeitung und Fernsehen für Interviews bereit.

„Schwarz, Rot und Gold“ kann ab sofort unter www.sachsensshowstar.de heruntergeladen werden. Außerdem finden Sie auch einen Ausschnitt aus dem dazugehörigen Musikvideo auf  der Internetseite.

Tatjana Günther

Tatjana Günther

Fotos: Ulf Wenzel

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 02.05.2010

AddThis Social Bookmark Button

Ronny Müller ist Sachsens Show Star 2010

Was für ein Abend im Städtischen Festsaal in Freiberg! Die Besucher drängten sich am 1. Mai in den ausverkauften Saal, um die zehn besten Künstler der zweiten Staffel von Sachsens Show Star live zu erleben. Die Stimmung war grandios als Doreen Schöne mit Ihrer Version von No Doubts "Don't speak" das Programm eröffnete. Die Zuschauer bekamen die unterschiedlichsten Musikrichtungen zu hören. So war von der Rockballade bis zum stimmungsvollen Schlager für jeden Geschmack etwas dabei. Nachdem die Interpreten alle ihren zweiten Titel präsentiert hatten, wurde es dann erst richtig spannend. Das Publikum konnte gleichberechtigt mit der dreiköpfigen Jury Stephan Malzdorf, Uwe Rath und Thomas Tippner ihre Stimme abgeben. In der kurzen Auszählpause bestaunten die Besucher das Barock-Feuerwerk mit musikalischer Lichtshow auf dem Freiberger Obermarkt. Auch Vorjahressiegerin Sofya konnte mit ihrem Auftritt alle begeistern.

Gegen 23.30 Uhr betrat Moderator Ulf Wenzel die Bühne und verkündete zuerst die Platzierungen. Madleine Wolf aus Lauenstein überzeugte vor allem mit ihrer Version von "Ave Maria" und sicherte sich verdient den dritten Platz. Der Kampf um den Titel fiel denkbar knapp aus. Nur wenige Stimmen entschieden über den Sieg. Als strahlende Zweite wurde dann aber Tatjana Günther verkündet. Überglücklich zeigte sich die sympathische Kühnhaiderin über Ihre Platzierung. Sie überzeugte das Publikum  mit ihrer unter die Haut gehende Interpretation des Musical-Hits "Memory". Ulf Wenzel machte es jetzt nochmal spannend und lies das Publikum mitfiebern bei der Verkündung des Siegers. Der Dresdener Ronny Müller zeigte sich sichtlich überrascht, als sein Name genannt wurde und er somit den Titel "Sachsens Show Star 2010" in die Landeshauptstadt holen konnte. Die Besucher, aber auch die anderen Finalisten, waren einhellig der Meinung, dass Ronny den Sieg wirklich verdient hat. So überzeugend konnte er mit seiner ganz eigenen Interpretation des Queen-Klassiker "We are the champions" punkten. Sein zweiter Titel "Was würd ich geben", welcher von seinem verstorbenen Vater handelt, berührte dann wirklich jeden im Saal. Nach der Siegerehrung gab es auf Wunsch der Fans nochmals seine Interpretation von Robbie Williams "Angels", mit der er bereits im Halbfinale das Publikum überzeugte.

Zum Abschluss der rundum gelungenen Veranstaltung kam dann nochmal richtig Stimmung in den Saal, als der WM-Song "Schwarz, Rot und Gold" von allen Finalisten uraufgeführt wurde. Dieser Fan-Song wird in der nächsten Woche mit Publikumsliebling Tatjana Günther als Solistin vom Musiklabel win music produziert und ist in Kürze zum Download auf www.sachsensshowstar.de erhältlich. Auch das dazugehörende Musikvideo wird dann hier zu sehen sein. Ronny Müller darf sich bereits jetzt auf die Produktion eines Solotitels und einen großen Auftritt zur 20. Hanse Sail in Rostock freuen. Mit H-Nes und Eyland von Radio Elbflorenz klang die Finalnacht mit der gelungenen After-Show-Party aus.

Ronny_Mueller

Tatjana_Gunther

Madeleine_Wolf

Madeleine_Wolf_Tatjana_Guen

Schwarz_rot_und_gold

Fotos: Stefanie Horn

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 12.04.2010

AddThis Social Bookmark Button

Sachsens Show Stars bringen WM-Stimmung nach Plauen

Die Vorfreude auf die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika wird immer größer und hat am Wochenende auch Plauen erreicht. Die zehn Finalisten des Talentewettbewerb Sachsens Show Star trafen sich am Sonntag in den Saxonia Studios in der Spitzenstadt zur Aufnahme des WM-Songs „Schwarz, Rot und Gold“.  Unter diesem Motto lief auch die nachfolgende Produktion des Musikvideos. Trotz des schlechten Wetters folgten viele Vogtländer den Aufruf des Musiklabels win music und sorgten in einem schier endlos erscheinenden Autokorso, angeführt vom pinkfarbenen Sachsen Show Star-Trabantcabrio, für die richtige Stimmung im Video. Im schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer ging es danach in den Soccer Park des Sportparks Plauen um die Produktion abzuschließen. „Die Stimmung war wirklich gigantisch. Es kam richtige WM-Stimmung auf, was dann auch im Video sehr gut rüber kommen wird.“ sagte Organisator Ulf Wenzel. Fußballfans können nun auf den 1. Mai gespannt sein, denn dann wird im Städtischen Festsaal in Freiberg zum großen Finale der zweiten Staffel von Sachsens Show Star, der WM-Song mit allen zehn Finalisten uraufgeführt. Tickets für das Finale sind unter www.sachsensshowstar.de noch erhältlich.

Die Finalisten von Sachsens Show Star, Komponist Thomy Falkenberg und Organisator Ulf Wenzel im Saxonia Studio Plauen. Foto: Uwe Hammer

 

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 24.03.2010

AddThis Social Bookmark Button

Sachsens Show Star - Ganz Sachsen hat gewählt

Dienstagnacht um 0.00 Uhr endete das Internet-Voting um den Finaleinzug der zweiten Staffel von Sachsens Show Star. Die Beteiligung an dieser Abstimmung war riesengroß. Bis zum Ende der beiden Abstimmungen stieg die Spannung ständig. Im ersten Duell konnte sich Katrin Lachmann mit 22,4% ganz knapp vor Sandra Stoltze mit 21,7% durchsetzen. Isabell Otto schaffte es mit 11,1% auf dem dritten Platz.

Im zweiten Halbfinale ging es noch dramatischer zu. Nach ständigem Auf und Ab in den letzten Stunden siegte letztlich Verena Kraus mit 15% vor Jane Kraut und Nicole Albert mit je 14% der Stimmen. Christian Wenzel war lange nah am Sieg, musste sich aber mit 13% mit dem vierten Rang.

Somit sind Katrin Lachmann aus Großpostwitz und Verena Kraus aus Frohburg für das Finale qualifiziert. Ronny Müller aus Dresden, Madeleine Wolf aus Lauenstein wurden bereits am Samstag vom Saalpublikum nominiert.

Die restlichen 6 Finalkandidaten ermittelte die Jury Thomas Tippner, Uwe Rath und die Siegerin der 1. Staffel Sofya. Es sind Isabell Otto aus Nossen, der Freiberger Erik Rosenowski, Doreen Schöne aus Dresden sowie Nicole Albert aus Brand-Erbisdorf, Tommy Rudolf aus Sebnitz und aus Kühnhaide Tatjana Günther. Diese kämpfen am 1. Mai 2010 im Städtischen Festsaal der Universitäts- und Bergstadt Freiberg um den Titel „Sachsens Show Star“.

Bereits in wenigen Tagen werden die Finalteilnehmer unter dem Motto Sachsens Show Stars singen für Deutschland einen gemeinsamen Fußball-WM-Titel produzieren, welcher am 1. Mai 2010 erstmals vorgestellt wird. Ausführliche Informationen finden Sie unter www.sachsensshowstar.de.

Nicole Albert

Tatjana Günther

Katrin Lachmann

Verena Kraus

Otto_Isabell

Erik Rosenowski

Tommy Rudolf

Doreen Schoene

Madeleine Wolf

Ronny Müller

SachsenShowStar_logowin_music_logo_mit_r-Kopie

Fotos: WFD Marketing

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 22.03.2010

AddThis Social Bookmark Button

Ganz Sachsen wählt „Sachsens Show Star“ via Internet

Beim sachsenweiten Wettbewerb für Gesangstalente „Sachsens Show Star“ läuft derzeit die 2. Staffel auf Hochtouren. Über eine Internetabstimmung wird das Publikum erstmals direkt mit einbezogen.

Auf die 10 gewählten Finalteilnehmer wartet ein kurzfristiger Studiotermin zur Aufnahme eines neuen Fußball-WM-Songs. Der Sieger erhält einen Solotitel und die Finalistenwerden bei zahlreichen Auftritten erwartet.

Am vergangenen Samstag waren aber erst einmal die Hürden der Halbfinals zu nehmen. Die besten 24 Künstler hatten sich dafür qualifiziert. Im Saal des „Goldenen Löwen“ in Niederbobritzsch, geografisch sehr nahe dem Mittelpunkt Sachsens gelegen, fanden beide Halbfinals statt. Bereits um 15.00 Uhr startete die erste Veranstaltung. Die Fans unterstützten Ihre Stars nach Leibeskräften. Die Künstler dankten es Ihnen mit spektakulären Auftritten die zeigten, dass sie zu Recht in der Runde der letzten 24 standen. Zum zweiten Halbfinale um 19.00 Uhr platzte der Saal dann aus allen Nähten. Das Publikum sorgte mit Fanfaren und Trompeten für eine einzigartige Stimmung. Auch in dieser Vorschlussrunde wussten die Interpreten zu überzeugen. Die meisten Lacher hatte sicherlich Tommy Rudolf aus Sebnitz auf seiner Seite, der die Zuschauer mit seinem "Kaffeekochenlied" zum Toben brachte.

Je ein Kandidat aus den beiden Halbfinals konnte sich bei der Wahl zum Publikumsliebling bereits direkt für das Finale qualifizieren. Die Zuschauer zeigten ein feines Gespür bei der Auswahl ihrer Favoriten und so standen die beiden Kandidaten nach Auszählung der vielen Stimmzettel dann am späten Abend fest. Ronny Müller aus Dresden und Madeleine Wolf aus Lauenstein konnten sich beim Publikum durchsetzen und stehen damit bereits als Finalisten fest.

Ein weiterer Kandidat je Halbfinale kann noch bis Dienstag Abend um 24.00 Uhr auf der Webseite www.sachsensshowstar.de gewählt werden. Die beiden Künstler mit den meist Stimmen erhalten einen Startplatz im Finale am 01. Mai im Städtischen Festsaal der Universitäts- und Bergstadt Freiberg. Die übrigen sechs Kandidaten werden von der Jury benannt und ebenfalls am Mittwoch an dieser Stelle bekannt gegeben.

Das Interesse an der Abstimmung ist riesengroß und jeder Sachse sollte sich die kurzen Videoclips anhören und danach seinen Favoriten wählen.

Ronny Müller

Madeleine Wolf

Fotos: WFD Marketing

 

PostHeaderIcon Pressetext vom 02.07.2009

AddThis Social Bookmark Button

Sachsens Show Stars sind begehrte Künstler vieler Events

Seit der Vorstellung der CD „Sachsens Show Stars singen für Deutschland“ am 25. Juni stehen bei der WFD Marketing in Freiberg die Telefone kaum noch still.

Es gibt Nachfragen zu den Solisten, CD-Bestellungen, Interviews und Künstlerbuchungen.

Der Veranstalter und Moderator Ulf Wenzel präsentierte seither u.a. Ronny Pontow zum Freiberger Bergstadtfest auf der großen Bühne am Obermarkt. Sofya Gorelova folgte dem sympathischen Mittweidaer auf der Bühne am Schloßplatz. Anschließend begleitete sie musikalisch die Friseur-Show von Weltmeister Alexander Seidel vor mehr als 7000 begeisterten Zuschauern auf dem Obermarkt. Jasmin Krisch sang beim Firmenevent der Fleischerei Landhan in Groitzsch und Sofya trat mit der Fußballmannschaft von Dynamo Dresden während der Autogrammstunde vor dem Freundschaftsspiel gegen die Reinickendorfer Füchse auf. Beim Sommerfest von Frick für Wand & Boden präsentierte sich mit Sachsens Show Star auch der Komponist Uwe Rath.

Vielfältige Informationen zur CD und den Künstlern laufen zur Zeit auf Fernsehsendern. Die CD ist im Fachhandel immer gefragter, kann aber unter www.sachsensshowstars.de am kostengünstigsten erworben werden. Für nur EUR 12,99 wird die Scheibe incl. Versandkosten an die Interessenten verschickt.

Auftritte mit einer eigenen Show bis zu 2 Stunden laufen u.a. zum Tag der Sachsen in Mittweida, der Hanse Sail in Rostock. In großen Einkaufscentern deutschlandweit und der Balloon Fiesta in Leipzig, dem Tag des Sports in Dresden sind fest eingeplant. Immer mehr Radiosender fragen nach den Künstlern und spielen gern die deutschen Neukompositionen. Dieter Heinrich, Inhaber von provilm und Gesellschafter des Fernsehsenders Kanal 9: „Ich höre die Titel immer wieder, einige sind richtig hitverdächtig.“

Talentierte Gesangs- und Instrumentalsolisten ab 16 Jahren können sich ab sofort für die 2. Staffel von Sachsens Show Star bewerben und sich einen Platz auf der nächsten CD sichern. Mehr Infos unter www.sachsensshowstars.de.

Sofya Gorelova

Ronny Pontow

Fotos: Dieter Thümmel

 
AddThis Social Bookmark Button

Sachsens Show Stars singen für Deutschland - eine runde Sache!

Nach dem Finalsong wurde noch lange in der Erlebniswelt Paparazzi gefeiert. Die CD-Präsentation der WFD Marketing aus Freiberg wurde zum überregionalen Erfolg. Eine
derartige Story sucht in Deutschland seines gleichen.

Als der Veranstalter und Moderator Ulf Wenzel mit dem Texter und Komponisten Uwe Rath ein großes Radeberger trank und die Fragen der Presse beantwortet hatten, konnten sie überaus zufrieden an die Show denken.

Alle 10 Solotitel und auch die gemeinsame Hymne der Interpreten wurden vom Publikum mit großem Beifall honoriert.

Ronny Pontow aus Mittweida startete mit dem Rock „Money Funny“. Er brachte Schwung in den Saal. Die Kalender Money Funny, ein funktionierendes Gebrauchsmuster, sorgten bei 3 anwesenden Kindern für strahlende Augen über dieses Geschenk. „Gestern noch sehr glücklich“, mit diesem Song verbreitete Jasmin Krisch aus Zwenkau so viel Gefühl, dass
viele Gäste Gänsehaut bekamen. Sylvana Preiß aus Thalheim sang „Ich möchte so gern Dein Stern sein“ und will damit in eine Fernsehshow. Sofya Gorelova, Sachsens erster Show Star, verzauberte das Publikum mit ihrer Perfektion bei den Titeln „Ich träum so vor mich hin“ und „Wenn die Abendglocken läuten“, Christian Georgiew „Oh, Christina“ aus Dresden, Ines Richter „Der Wein war gut“ Striegistal und Frank Fehrmann aus Chemnitz mit „Disko King“ machten Stimmung und verbreiteten richtig gute Laune. Die Zwickauerin Nicole Raschdorf „Die Erde stirbt“ hatte bereits vor dem gestrigen Abend eine Presse wie ein Popstar. Carolin Uhlmann Heinzebank brachte mit „Nachts um zwei“ einen Song auf die Bühne, der alle berührte.

Bei der anschließenden After-Show-Party wurden zahlreiche CD`s verkauft. Diese und viele Autogrammfotos signierten die Künstler bis weit nach Mitternacht. Unter Mitwirkung des Mr. Bean Double von DD Radio fand eine Tombola statt.

Ulf Wenzel führte souverän und mit herzlicher Lockerheit durch den Abend und war zurecht stolz, dass er mit seinem Unternehmen Produzent und Musikverleger wurde und das Label win music gründete. Er bedankte sich beim Team von Friseurweltmeisters Alexander Seidel, dem Vogtland – Tonstudio Plauen, dem Fotografen Dieter Thümmel, Dieter Heinrich von provilm, dem Paparazzi und den zahlreichen Helfern.

Die neue Staffel wurde gestern ausgerufen und wieder winken CD-Produktionen, u.a. Auftritte auf ganz großen Show Bühnen beim Tag der Sachsen und vor einem Millionen
Publikum bei der Hanse Sail in Rostock und der Titel Sachsens Show Star 2009.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.sachsensshowstar.de

25.06.2009

25.06.2009

Fotos: Dieter Thümmel

 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval